Hems-Fenster

Im Dachboden soll es einen Hems ( = dänisch für Schlafboden ) geben, der über das Dachgeschoss erreichbar ist. In der Bauzeichnung ist dort ein kleines Velux-Fenster vorgesehen, dessen Größe mit 55×78 besprochen wurde – dachten wir.

In der Auftragsbestätigung wurde darauf hingewiesen, dass es im Hems kein Fenster gäbe. Nach Hinweis auf diese Abweichung wurde uns ein Sonderpreis von „nur“ 500 Euro für das Fenster mitgeteilt. Es ist nun wohl müßig auf die ursprüngliche Absprache hinzuweisen oder  in der velux-Preisliste einen niedrigeren Preis zu finden. Schade!!

Werbeanzeigen

14. Februar 2009. Schlagwörter: , . Ausstattung, Probleme. Hinterlasse einen Kommentar.

KW 7

10.02.2009

Die Bauantragsunterlagen sind da!

Da wir schon eine Bauvoranfrage positiv beschieden bekommen haben, sollte es mit der Genehmigung ganz schnell gehen – sagt der Architekt.

13. Februar 2009. Schlagwörter: . Bautagebuch. Kommentare aus.

Sanitärobjekte

Was in der Baubeschreibung so schön „Fabrikate namhafter deutscher Hersteller“ heißt, ist dann die niedrigste Produktlinie der Stitz-Gruppe „Clivia-Top“.

Leider geht man bei Stitz noch von einem höheren Standard bei Danhaus aus, was wir aber erst anhand der Aufpreisliste bemerkten.  Kein Problem gehen wir eben nochmals zum Bemustern. Gegen einen geringen Aufpreis soll die Serie „DerbyTop“ zu haben sein. Mal sehen…

katzenwaschbecken1

10. Februar 2009. Schlagwörter: . Ausstattung, Katzen. Hinterlasse einen Kommentar.

KW 6 – Nix Neues!

Architekt ist jetzt aktiv, Baugenehmigung kommt in Kürze.

8. Februar 2009. Schlagwörter: , . Bautagebuch. Kommentare aus.

KW 5

28.01.2009

  • Der Architekt meldete sich, er war tatsächlich krank. Fragt jetzt sofort beim Bauamt nach.
  • Die erste Rechnung von Danhaus trifft ein, 5% werden fällig.

29.01.2009

  • Danhaus: Rechnung ging zu früh raus, gilt erst wenn Bauunterlagen vorliegen.

31.01.2009

  • Gesamtkostenaufstellung eingegangen, das Wochenende ist gelaufen.
  • Kein Anruf, keine Mail vom Architekten. Wird doch nicht schon wieder krank sein?

31. Januar 2009. Schlagwörter: , . Bautagebuch. Hinterlasse einen Kommentar.

Warten

Fliesen, Bad, Küche, Türen, Klinken etc. alles musste ausgesucht werden.

Das haben wir nun fast hinter uns und eigentlich warten wir nur auf Nachricht vom Architekten von Danhaus, dass der Bauantrag genehmigt ist.

Der Antrag soll noch im Dezember eingereicht worden sein. Dann müsste er nun langsam beschieden sein. Leider war der Danhausarchitekt erst krank und konnte sich nicht melden, dann rief er an und kündigte sofortige Nachfrage beim Bauamt an. Das war vor mehr als 10 Tagen. Gehört haben wir noch immer nichts – vielleicht ist er wieder krank.

Das Bodengutachten lässt aber schon einmal kräftige Mehrkosten erwarten, es muss mehr Boden gewechselt werden, als wir es geplant hatten.

Der Hauswirtschaftraum ist kleiner als gedacht, vielleicht hätten wir doch einen Keller bauen sollen?

5220 

24. Januar 2009. Schlagwörter: . Bautagebuch, Probleme. Hinterlasse einen Kommentar.

Glücksburg?

Ganz am Anfang (also vor ewigen Zeiten) haben wir uns die verschiedenen Hausanbieter angesehen, unzählige Prospekte durchstöbert  und uns dann eigentlich schon fast für Viebrockhaus entschieden, aber dann gefiel uns der Service und das Energiekonzept dort so gar nicht. Also auf nach Stelle und dort noch einmal neu begonnen. Das erste Haus, das wir uns angesehen haben, war von Danhaus und gefiel uns eigentlich sofort, aber der Form halber mussten wir noch weiter gucken. Klar.

Zu Hause stand dann aber eigentlich gleich fest, dass es dann doch ein Danhaus wird… genauer gesagt ein(e) Glücksburg! Ein paar Änderungen hier, ein paar Änderungen da. Ein Hems, eine Loggia? Ja genau. Unbedingt!

Monatelanges Grübeln über Kredite, nötige und unnötige Extras, Heizungssysteme und Solaranlagen bei C. und über Dachziegel-, Backstein- und Holzfarben, Fliesen, Bäder, Küchen bei mir.

Am 2.Oktober die Unterschrift. Nun gib’ts kein Zurück mehr! Das Danhaus Glücksburg ist bestellt und über alles weitere wird hier berichtet werden.

26. Oktober 2008. Schlagwörter: . Allgemein. Hinterlasse einen Kommentar.

« Vorherige Seite